Uncle Bob

Aus WikiSchwuR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Uncle Bob, USA 2009, 90 Min., Regie: Robert Oppel

Ein Wunder, dass die wahnwitzige Geschichte von Robert Oppel bisher nicht erzählt wurde und der Film seines gleichnamigen Neffen noch nie zuvor in Deutschland lief. Umso mehr freut sich das Festival, diese Geschichtsstunde über Sex-Aktivismus nachholen zu dürfen und zugleich den filmemachenden Neffen und Schauspieler Robert Oppel beim Festival begrüßen zu dürfen. Der Onkel, Robert Oppel, wurde 1974 bei der Oscar-Verleihung als sogenannter „Flitzer“ berühmt. Doch Oppel war auch Fotograf und Performance-Künstler und hatte eine Galerie in San Francisco, wo er mit Robert Maplethorpe, Divine, John Waters oder Tom of Finland arbeitete. Er fiel schließlich einem Mord zum Opfer, nachdem er drastisch gegen das milde Urteil des Harvey Milk-Mörders demonstrierte. Ein packendes Stück Underground-Geschichte!

Quelle: Pornfilmfestival Berlin 2012

Uncle bob still streaking niven.jpg

Oppel.jpg