One Zero One

Aus WikiSchwuR
Wechseln zu: Navigation, Suche

One Zero One - Die Geschichte von Cybersissy & BayBjane, Deutschland 2013, 93 Min., Regie: Tim Lienhard, mit Antoine Timmermans, Mourad Z.

Die facettenreiche Dokumentation von Tim Lienhardt führt den Zuschauer hinter die Kulissen und vor allem hinter die Masken der außergewöhnlichen Künstler. Dabei kombiniert er, unterstrichen von der berührenden Musik Gustav Mahlers und eindringlichen Club-Sounds, Bühnenaufnahmen mit privatem Video-Material und sehr persönlichen Interviews. Damit gelingt Lienhardt ein ergreifendes Porträt über zwei starke Persönlichkeiten, die ihr Leben voll und ganz ihrer Kunst verschrieben haben - und über die ungewöhnliche Freundschaft zweier Individualisten.

Quelle: kino.de


Antoine Timmermans ist Cybersissy

Antoine wurde 1964 im niederländischen Tilburg geboren, wo er auch heute lebt. Seine künstlerische Ausbildung machte er an drei verschiedenen niederländischen Kunstakademien und schloss diese 1988 mit einem Bachelor of Arts ab. Früh wurde sein Talent erkannt und von seiner Heimatstadt mit Preisen und Stipendien unterstützt.

Er entwarf die Ausstattung für verschiedene Kindertheater Produktionen und wurde für den flandrischen Kindertheaterpreis nominiert. Seine Malerei wurde in Einzelausstellungen in Dilbeek, Brussels, Lithoijen und Tilburg präsentiert.

1994 fügte er seinem Profil als Maler und Keramikkünstler noch das Metier der Club-Ausstattung hinzu und arbeitete für den "Club Fuck" in Tilburg. Zu dieser Zeit erfand er auch seine Bühnen-Persona Cybersissy.

Für den legendären "It"-Club, sowie das "Roxy" in Amsterdam und den "Danssalon" in Eindhoven entstanden weitere Ausstattungs-Objekte. Schließlich wurde er vom "Danssalon" in Eindhoven als Chef der Entertaintment Crew unter Vertrag genommen und stattete Bühnenshows aus. Stars dieser Spektakel waren Transvestiten, Transsexuelle und Dragqueens.

Für den holländischen Musikkanal "DutchMusicChannel Tmf" kreierte er eine Show, in der junge DJs erstmals im Fernsehen auftreten konnten.

Zwei Jahre später suchte er neue Herausforderungen und verliess die Niederlande, um die Club-Szene in Deutschland aufzumischen: Dawnproductions GmbH in Köln gaben ihm Gelegenheit im "Funky Chicken Club", im "Crystal Crash" und auf schwulen Parties im "Lulu" seine Talente unter Beweis zu stellen.

Und hier, im beliebten Gay-Club "Lulu" traf er eines Abends sein zukünftiges Gegenstück Mourad. Eine Begegnung, die beider Leben für immer verändern und zu der Erfindung von Mourads Bühnen-Figur "BayBjane" führen sollte.

Zusammen wurden Cybersissy und BayBjane ein unschlagbares Team, das auf den Partybühnen Europas begeistert. Zunächst in Deutschland, dann in den Niederlanden, Großbritannien, Belgien und Spanien.

Zur Zeit ist BayBjane fleißig unterwegs und vermehrt ihren Ruhm mit Solo-Auftritten, während Antoine die Ruhe seines Heims in Tilburg bevorzugt und dort die spektakulären Kostüme und eigenwilligen Perücken kreiert, die zu beider Markenzeichen geworden sind. Doch wenn ein internationaler Club anruft, und es Neues zu erleben gibt, dann wird er wieder auf der Bühne


Mourad Z. ist BayBjane

Mourad wurde 1979 als Kind marokkanischer Eltern in Bonn geboren. Von Geburt an schwer behindert und kleinwüchsig, verbrachte er seine Kindheit und Jugend in Krankenhäusern und Einrichtungen für Behinderte. Doch Mourad wollte ein anderes, selbstbestimmtes Leben, verließ die Behindertenwerkstätten, suchte sich eine eigene Wohnung und stürzte sich in das Nachtleben von Köln.

Und hier, im Kölner Club "Lulu" begegnete er dem niederländischen Performer Antoine, der für ihn eine Tür in ein neues Leben aufstieß und eine Existenz in Unabhängigkeit und Ruhm ermöglichte, die für behinderte Menschen wie Mourad für gewöhnlich unerreichbar bleibt. Antoine war begeistert von seiner Entdeckung und erfand für Mourad die Drag-Queen Bühnen-Persona BayBjane. Das war im Jahr 2000. Seitdem haben Cybersissy und BayBjane gemeinsam die Bühnen von Nachtclubs in ganz Europa und von New York erobert.

Die frisch-erfundene BayBjane machte ihre ersten Schritte im legendären "Funky Chicken Club" in Köln, doch Auftritte im "Café de Paris" und auf der "Salvation" in London folgten bald. In kürzester Zeit wurde sie zu einem der beliebtesten Party-Performer auf den Bühnen nationaler und internationaler Clubs. Auftritte in den hippesten Clubs rund um den Globus und Cameo-Rollen in Musik-Videos wie Paffendorf's "Where are you?", Eric D. Clark's "Another Night, Another Disco", Beatsteaks "Cut Off The Top" und Austin Howard's "Big Bubbles, No Troubles", sind Beweis für ihre Einzigartigkeit und Vielseitigkeit.

Heute ist BayBjane (mit 148 cm die "kleinste Drag-Queen der Welt") noch umtriebiger als ihr Entdecker: 2008 war ihre erste Saison auf IBIZA. DJ Sven Väth engagierte sie sofort für seine "Cocoon"-Party. Andere Party-Tempel wie das "Matinée", "La Troya" und das "Space" folgten seinem Beispiel.

"2009 kehrte BayBjane nach IBIZA zurück und wurde zum ersten offiziellen weltweiten Maskottchen des legendären Clubs "Pacha". Seitdem sind David und Cathy Guetta, Campino von den "Toten Hosen" und Fedde Le Grand ihre Fans und geschätzten Kollegen.

In der Zwischenzeit ist BayBjane nach Berlin gezogen, dem heimlichen Nabel des europäischen Party-Treibens. Hier hat sie ihr farbenfrohes Business auf eigene Musikproduktionen ausgeweitet, unterstützt das "Dreckqueen" Projekt ihrer Kollegin Cybersissy und nimmt tatsächlich Gesangsstunden. Wer würde sich wundern, wenn dieses Multitalent irgendwann einen Dance-Floor-Hit landen würde? BayBjane selbst am allerwenigsten. Präsentieren würde sie diesen Track wahrscheinlich bei ihrer eigenen Fashion-Show!


Onezeroone.jpg