Masculinity/Femininity

Aus WikiSchwuR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Masculinity/Femininity, USA, Kanada 2014, 88 Min., Regie: Russell Sheaffer, mit Linda Williams, Jack Halberstam, John Greyson, Barbara Hammer, Monika Treut

Masculinity-femininity.jpg

»Möglichkeit ist kein Luxus, sie ist so notwendig wie das tägliche Brot«, sagt Judith Butler. Männlich und weiblich scheinen im Zeitalter der Genderfluidität manchmal wie Kategorien von Vorgestern – was sagen uns diese Begriffe eigentlich noch, wie denken und leben wir sie, und können wir sie als Kategorien überhaupt noch einmal produktiv machen? Russell Sheaffers Dokumentarfilm versammelt die wesentlichen Stimmen der Gender und Queer Theory unserer Zeit und denkt gemeinsam mit ihnen über diese und weitere brennend zeitgemäße Fragen nach. Auf Super 8 gedreht, denken wir gemeinsam mit all diesen klugen Köpfen um Ecken, durchstreifen Theoriegebäude, lassen uns Lichter aufgehen und inspirieren – und gehen mit unzähligen neuen Ideen im Kopf nach Hause, die nicht abstrakt bleiben, sondern ganz konkret auf das (Er-)Leben unserer individuellen Identitäten wirken.

Quelle: Pornfilmfestival Berlin