Julia

Aus WikiSchwuR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julia, Deutschland/Litauen 2013, 89 Min., Regie J. Jackie Baier

2003 kam Julia aus Litauen nach Berlin, wo die Fotografin J. Jackie Baier sie traf – seitdem hat sie Julias wildes Leben immer wieder mit der Kamera begleitet.

Die transsexuelle Julia prostituiert sich, erst in Bordellen und später auf dem Straßenstrich, sie hat Alkohol- und Drogenprobleme, lebt ohne eigene Wohnung von der Hand in den Mund. Trotz ihres randständigen Lebens ist sie eine tolle Geschichtenerzählerin, die ihren Alltag mit bissigem Humor kommentiert.

Mit dem Filmteam reist sie in ihre Heimatstadt Klaipeda, um herauszufinden, warum der vielversprechende Kunststudent Jaroslav im konservativen Litauen nicht offen als Julia leben konnte. Julia, die sich selbst als „krummes Geschöpf Gottes“ bezeichnet, entzieht sich jeder Bewertung, in diesem Film darf sie ganz sie selbst sein.


Julia.jpg


Quelle: Pornfilmfestival Berlin