Esteros

Aus WikiSchwuR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Esteros, AR/BR/F 2016, 83 Min., Regie: Papu Curotto

Nach 10 Jahren in Brasilien besucht Matías mit seiner Verlobten seine argentinische Heimat. Zufällig trifft er seinen Jugendfreund Jerónimo wieder. Im Landhaus von dessen Eltern in dem Naturschutzgebiet Esteros del Iberá hatte er häufig seine Ferien verbracht, und seine ersten sexuellen Erfahrungen mit Jerónimo gemacht.

Matías versucht den Kontakt zu Jerónimo, der inzwischen offen schwul lebt, wieder zu beleben, und die beiden jungen Männer fahren noch einmal in das Landhaus in den “Esteros”. Nach zögerlicher Annäherung stellen sich die beiden dort ihren Erinnerungen, und Matías muss eine Entscheidung treffen…

Esteros ist der erste Langfilm des jungen argentinischen Regisseurs Papu Curotto und besticht durch seine ruhige Erzählweise und das Spiel seiner Hauptdarsteller. Dem jungen Regisseur gelingt es ohne lange Dialoge, durch Gesten, Blicke und Andeutungen seine Figuren zu charakterisieren, ihre Gefühle und Gedanken aber auch nicht ganz offen zu legen und so die Spannung bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Mit den eindrucksvollen Naturaufnahmen ist Esteros auch eine Liebeserklärung an die Region, in der Curotto seine Kindheit und Jugend verbracht hat.

Quelle: 32. Schwule Filmwoche Freiburg

Verleih: Pro-Fun Media, www.pro-fun.de