Dzi Croquettes

Aus WikiSchwuR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dzi Croquettes, Brasilien 2009, 98 Min., Regie; Raphael Alvarez, Tatiana Issa


„Dzi Croquettes“ waren eine berühmt-berüchtigte brasilianische Tanztheatergruppe mitten in der Tropicália-Bewegung der 1970er-Jahre. Die Ironie, der Humor und die Fantasie der Gruppe waren ein Affront gegen die damals in Brasilien herrschende Militärdiktatur. Sie revolutionierte die Schwulenbewegung weltweit und veränderte die Theater- und Tanzsprache einer ganzen Generation. Dieser preisgekrönten Dokumentation gelingt mit einer Mischung aus übersprudelnd emphatischen Zeitzeugenberichten und Originalmaterial ein beeindruckendes Bild individueller Freiheit inmitten militärisch-diktatorischer Rigidität.

Raphael Alvarez (*1974 in Rio de Janeiro) war bereits als Kind ein Soap-Star. Später ging er nach New York und studierte dort Schauspiel, Theater und Regie. Heute arbeitet er als Musical-Tänzer am Broadway und – gemeinsam mit Tatiana Issa – als Filmregisseur.

Tatiana Issa (* 1974 in São Paulo) wuchs in Europa auf und stand bereits mit sieben Jahren zum ersten Mal auf der Bühne. Sie studierte Schauspiel und Sprachen in Paris und New York und arbeitet heute als Schauspielerin und Regisseurin rund um die Welt. Ihr erster Langfilm “Dzi Croquettes”, den sie 2009 gemeinsam mit Raphael Alvarez realisierte, wurde international ausgezeichnet.

Quelle: Haus der Kulturen der Welt, Berlin