Akron

Aus WikiSchwuR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Akron, USA/IR 2015, 88 Min., Regie: Sasha King, Brian O’Donne, mit mit Matthew Frias, Edmund Donovan, Joseph Melendez, Andréa Burns, Amy da Luz, Isabel Rose Machado, Cailan Rose

Benny und Christopher studieren im ersten Semester in Akron, Ohio. Als sie sich auf dem Sportplatz kennenlernen, wird es bald ernst zwischen ihnen, und es beginnt für beide eine romantische Liebe. Alles scheint perfekt, auch Bennys Eltern unterstützen die beiden. Doch noch wissen sie nicht, dass ein fast vergessener, tragischer Unfall ihre beiden Familien verbindet. Bei einem Besuch bei Christophers Mutter in Miami kommt die Vergangenheit ans Licht. So kommt es zur Zerreißprobe für die Liebe von Benny und Christopher. Ihre gerade erst wachsende Beziehung wird auf eine harte Probe gestellt.

In ihrem gemeinsamen Regiedebüt lassen Sasha King und Brian O‘Donnell den Zuschauer jeden Schritt mitfühlen, den die Liebenden trotz schlechter Vorzeichen gehen. Die Grundkonstellation mag an „Romeo und Julia“ erinnern, aber die Filmemacher erlauben beiden Familien, sich auf ihre Art mit ihrem Schmerz auseinanderzusetzen. Nicht zuletzt sind es die überzeugenden Darsteller und der Glaube an die Liebe, die Akron zu einem ergreifenden wie romantischen Familiendrama machen.

Der Film erhielt jeweils Publikumspreise bei den Festivals in Palm Springs, Rochester und Phoenix sowie die Auszeichnung „Bester Spielfilm“ beim Cincinnati Filmfestival.

Quelle: 32. Schwule Filmwoche Freiburg

Verleih: Pro-Fun Media, www.pro-fun.de