24. Schwule Filmtage Bielefeld

20. bis 26. Juni 2019

Tucked

UK 2018
Dauer: 80 Min.
Regie: Jamie Patterson


Der brummige Jack (Derren Nesbitt) trinkt zu viel und ist alt geworden. Seine Tochter Lily (April Pearson) hat schon vor langem den Kontakt zu ihm abgebrochen. Aber aber mit 74 steckt noch viel Kampf in ihm. Und nachts, wenn er aus tiefster Überzeugung als Drag-Queen Jackie auftritt, ist er nach wie vor der Star. Als er eine Krebsdiagnose mit nur kurzer Überlebenszeit erhält, bleibst Jack stur und behält es für sich. Dann fängt auch noch die 21-jährige, genderqueere Faith (Jordan Stephens) mit viel Sinn für Stil und einem frischen authentischen Auftritt neu in der Drag-Bar an. Jackie übernimmt ohne Protest die Aufgabe, Faith in alles einzuweisen. Doch als Jack am Ende einer langen Nacht herausfindet, dass Faith im Auto schläft, bleibt er nicht kalt. Jack nimmt Faith kurzerhand mit nach Hause und lässt sie auf dem Sofa schlafen. Am nächsten Morgen erwacht Jack bei lauter Musik und dem Geruch von Frühstück. Braucht nicht jeder etwas Faith in seinem Leben? Und natürlich gibt’s eine Löffelliste…

Tucked ist wundervoll durch und durch, wahrscheinlich sogar perfekt. Das makellose und ergreifende Schauspiel, die authentische und stylische Ausstattung, die brillante Kamera, die originelle, generationenüberbrückende Geschichte über Freundschaft und Identität, die changierenden Stimmungen von Melancholie, Humor und Mitgefühl und die genau richtige Musik. Nach mehreren Einstündern und Spielfilmen aus verschiedenen Genres ist dies ein Meisterstück des Briten Jamie Patterson. Davon zeugen auch die Jury- und Publikumspreise bei der Weltpremiere beim L.A. Outfest. Insbesondere seine beiden Hauptdarsteller, der 1935 geborene Derren Nesbitt wie auch der 1992 geborene Hip-Hopper Jordan „Rizzle“ Stephens sind genau auf den Punkt. Tucked ist vielleicht eine kleinere Produktion, aber ein großer Film. Und davon brauchen wir unbedingt mehr. Unbedingt ansehen.

Der 1935 in London geborene Derren Nesbitt spielt seit Ende der 1950er im TV und Kino, z.B. in „Victim“ (1961), neben Frank Sinatra in „Der Mann am Draht – The Naked Runner“ (1967) sowie neben Michael Caine und Roger Moore in „Bullseye – Der wahnwitzige Diamanten Coup“ (1990). In TUCKED spielt er eine seiner wenigen Hauptrollen, aber definitiv seine beste bisher.

Der 1992 in Brighton geborene Faith-Darsteller Jordan Stephens war nicht nur 2011 als Teil des Hip-Hop-Duos Rizzle Kicks in Olly Murs‘ Hit „Heart Skips a Beat“ (2011) gefeaturet, sondern auch in der kompletten Mini-Serie „Glue“ (2014) und „Rogue One: A Star Wars Story“ (2016) zu sehen.